AKTUELLES


Projektchor "Just Together"
Projektchor "Just Together"

 

Chorgemeinschaft Althausen-Edelfingen veranstaltete Herbstkonzert am 20.10.2019 in der Turn- und Festhalle Althausen

 

 

Publiziert am 17.11.19 von H. Sonntag

      

 

Althausen. Auch in diesem Herbst hat die Chorgemeinschaft Althausen-Edelfingen wieder den Besuchern ein reichhaltiges und interessantes Programm präsentiert.

 

Vorstand Helmut Sonntag  begrüßte zu Beginn die Besucher und die Gastchöre, die Ortsvorsteher aus Edelfingen und Althausen, den Vorsitzenden des Hohenloher Chorverbandes Volker Hauf sowie Herrn Lehr als Vertreter des Oberbürgermeisters.

Nach dem ersten Liedbeitrag des gastgebenden Chores wurde Horst Mies aus Edelfingen für 40 Jahre aktives Singen vom Vertreter des Hohenloher Chorverbandes, Volker Burkhart, geehrt.

Die Chorgemeinschaft Althausen-Edelfingen sang die Lieder "Wo Musik sich frei entfaltet", "Ihr von morgen" und "Funiculi Funicula" gekonnt.

Die Gastchöre Harmonie Bad Mergentheim, Sängerbund Bobstadt, Chorgemeinschaft Weikersheim-Nassau sowie Concordia Apfelbach trugen gekonnt abwechslungsreiche Liedbeiträge vor, die von den Zuhörern mit viel Beifall bedacht wurden.

Begeistert wurden auch die Liedstücke  des Projektchores "Just Together" ("Lass uns gehen", "Wunder gescheh'n", "Cabaret" und "Weit weit weg") von den Anwesenden aufgenommen.

Die Musicalgruppe "Perform Your Style" unterhielt die Besucher mit einem gekonnt vorgetragenen Ausschnitt aus dem diesjährigen Programm, das im Spätherbst in Edelfingen aufgeführt werden soll

Die Gäste wurden nicht nur musikalisch unterhalten, sondern konnten sich bei Kaffee und Kuchen ausgiebig unterhalten. Dank des zügigen Ablaufs konnte die Veranstaltung pünktlich um 17:00 Uhr beendet werden..

Weitere Fotos 


Chorgemeinschaft Althausen-Edelfingen
Chorgemeinschaft Althausen-Edelfingen

Herbstkonzert am 28.10.2018 in der Turn- und Festhalle Althausen

 

 

Publiziert am 4.11.2018 von H. Sonntag

      

 

Althausen. Die Chorgemeinschaft Althausen/Edelfingen veranstaltete am Sonntag, 28. Oktober 2018 in der Turn- und Festhalle Althausen  ihr jährliches Konzert mit befreundeten Chören.

Den Auftakt bildete die Chorgemeinschaft Althausen -Edelfingen mit dem stellvertretenden Chorleiter Theo Eras, der den erkrankten Peter Ruppert vertrat. Mit den Liedern "Wo Musik sich frei entfaltet", "Hohenlohe" und "Es klingt ein Lied" wurde das nachmittägliche Konzert begonnen. In einem zweiten Block sang die Chorgemeinschaft Althausen -Edelfingen nach der Pause den "Abendchor Nachtlager von Granada", "Träume im Wind" und "Lied an die Freude".

Als weiterer Chöre waren die Chorgemeinschaft Neunkirchen -Wachbach unter Leitung von Theodor Spannagel, der Gesangverein Hollenbach mit dem Dirigenten Volkmar Deeg sowie der Chorpunkt Dörzbach mit dem Chorleiter Brady Swenson am Konzert beteiligt. Sie unterhielten das Publikum mit stimmungsvollen und unterhaltsamen Liedern.

Auch die Gitarrengruppe Neunkirchen unter Leitung von Christa Hofer und Silvia Schmid präsentierte Schlager und Hits aus den 80er und 90er Jahren sowie einige aktuelle Hits.

Sanne und Elke Kümmerer bildeten schließlich zusammen mit dem Publikum den Schluss des Konzertes. Mit ihrer musikalischen Unterstützung sangen alle Anwesenden einen Kanon und ein herbstliches Lied.

Der reichliche Applaus der Zuhörer bestätigte allen Akteuren das gelungen abgestimmte Repertoire beim diesjährigen Herbstkonzert.

Autor: HS

Weitere Fotos


Chorgeimeinschaft mit Sanne Kümmerer (re.)
Chorgeimeinschaft mit Sanne Kümmerer (re.)

Stammchor  am 17.3.18 in Böttigheim

 

 

Publiziert am 18.3.2018 von H. Sonntag

      

 

Böttigheim. Die Chorgemeinschaft hat  sich am Samstagabend auf den Weg gemacht und ist zu einem Chorkonzert in das 30 km entfernte Böttigheim gefahren.

In der vollbesetzten Festhalle trafen sich an diesem Abend 7 Chöre, um sich gegenseitig zu unterhalten und mit ihren jeweiligen Liedbeiträgen zu erfreuen. Sonstige Besucher waren nur wenige zu sehen. Obwohl bei der großen Zahl von anwesenden Sängerinnen und Sängern davon auszugehen war, dass das Programm bis kurz vor Mitternacht reichen würde, ist es dem Veranstalter gelungen, dank guter Organisation alle Liedbeiträge noch vor 23 Uhr "unterzubringen".  Alle anwesenden Chorformationen haben es geschafft, die Besucher mit ihren Liedbeiträgen zu erfreuen. Besonderen Applaus bekam ein Chor mit überwiegend jüngeren Sängerinnen und Sängern, der modernes Songs vortrug. Dieser Chor konnte erst nach zwei Zugaben die Bühne verlassen.

Die Chorgemeinschaft Althausen/Edelfingen konnte an diesem Abend mit den Liedern "Ein schöner Tag", "Es klingt ein Lied", "Funiculi funicula" und "An hellen Tagen" die Zuhörer begeistern. Besondern Applaus erhielt Sanne Kümmerer, die den Chor bei einem Lied mit ihrem Alphorn begleitete.

Autor: HS


Just Together in Markelsheim
Just Together in Markelsheim

Projektchor beteiligte sich am 11.3.18 am Jubiläumskonzert der "Sunday Voices" in Markelsheim

 

 

Publiziert am 12.3.2018 von H. Sonntag

      

 

Markelsheim. Der Projektchor "Sunday Voices" aus Markelsheim feierte am Sonntagabend in der katholischen Kirche sein 10-jähriges Bestehen. In der vollbesetzten Kirche konnte Vorstand Stefan Rögner vier Gastvereine begrüßen. Neben dem gastgebenden Verein waren dies "Arioso" aus Oberbalbach mit der Chorleiterin Regina Markert, "SingAgain" aus Elpersheim mit Chorleiterin Karin Kraft, "acapiano" aus Bütthard mit Chorleiter Gerhard Walter und "Just Together" mit Chorleiter Peter Ruppert. Volker Hauf vom Hohenloher Gau sprach ein Grußwort und sah die Traditionsvereine auf einem guten Weg, denn sie hätten es geschafft neue Ensembles und Chorformationen zu schaffen. Auch die Ortsvorsteherin aus Markelsheim, Frau Claudia Kemmer beglückwünschte die "Sunday Voices" zu ihrem Jubiläum. Sie dankte auch allen Gästen für ihr Kommen und lobte das große ehrenamtliche Engagement der Markelsheimer Vereine.

Besonders hervorzuheben ist die musikalische Leistung der singenden Männergruppe aus Bütthard, die mit ihren Gesangsbeiträgen der Comedian Harmonists und anderer Interpreten viel Beifall einheimsten.

Aber auch die anderen Chöre begeisterten die Zuhörer mit ihren modernen und populären Klängen. Auch der Projektchor aus Althausen/Edelfingen bekam viel Lob für seine Liedbeiträge. Mit "Ich wollte nie erwachsen sein" von P. Maffay, "Ding a Dong" von D. Bakker, "Can't help falling in Love" von G. Weiss, "Top of the world" von R. Carpenter und "Crazy littele Thing called Love" von F.Mercurie wurde eine ansprechende Liedauswahl dargeboten, die bei den Gästen und den übrigen Aktiven sehr gut ankam.

Zum Schluss stellte ein zufriedener Stefan Rögner fest: "Es wird keiner bereuen, hier gewesen zu sein". 

Autor: HS


Vorstandschaft und Ortsvorsteher,  Bild: Keßler
Vorstandschaft und Ortsvorsteher, Bild: Keßler

Hauptversammlung des Gesangvereins Edelfingen - Gründung einer neuen Abteilung

 

 

Publiziert am 27.2.2018 von H. Sonntag

      

 

Edelfingen. Von einem ereignisreichen und erfolgreichen Sängerjahr 2017 berichtete die Vorsitzende Karin Stephan bei der Hauptversammlung des „Gesangvereins 1857 Edelfingen“.

Dank der „hervorragenden Arbeit“ von Chorleiter Peter Ruppert, so die Vorsitzende, habe man in der seit 17 Jahren bewährten Chorgemeinschaft mit dem „Liederkranz Althausen 1845“ insgesamt elf Auftritte gehabt. Dank der sorgfältigen Liedauswahl durch den Dirigenten habe man zu jedem Anlass passende Lieder neu lernen und bekannte wieder auffrischen können. Am Festumzug und Freundschaftssingen zum Jubiläum des „Gesangverein Liederkranz Markelsheim 1842“ habe man sich beteiligt. Die Feier des 50-jährigen Bestehens der Partnerschaft zwischen Edelfingen und Sainte-Marie-du-Mont habe man musikalisch bereichert. Höhepunkt sei das Konzert in der Edelfinger Turn- und Festhalle gewesen, mit dem man das 160-jährige Bestehen des Vereins würdig gefeiert habe. Mitgewirkt habe dabei neben zwei auswärtigen Chören auch der Projektchor der Chorgemeinschaft. Der habe sich auch bei der „Weihnachtlichen Show“ der von Alexa Hurka geleiteten „Musical-Abteilung Perform Yourstyle“ beteiligt. Derzeit habe der Gesangverein Edelfingen 12 aktive und 45 passive Mitglieder, der Projektchor rund 30 Sängerinnen und Sänger.

 

Mitwirken werde die Chorgemeinschaft am 17. März bei einem Konzert des Gesangvereins Böttigheim, der Projektchor habe schon am 11. März einen Auftritt beim Jubiläumskonzert „Zehn Jahre Sunday Voices“ in Markelsheim. Ende des Jahres kämen dann die üblichen Auftritte an Volkstrauertag, Totensonntag und den Seniorennachmittagen in Edelfingen und Althausen. Den Sängern, so die Vorsitzende, gelte Dank für den „überwiegend guten Probenbesuch“, den Vorstandsmitgliedern auch von Althausen für die gute Zusammenarbeit. Zu loben seien Horst Mies, der dafür sorge, dass man nach der Probe im Sportheim Geselligkeit pflegen könne, und die passiven Mitglieder für ihre Unterstützung.

 

 Schriftführerin Silke Gerloff präsentierte umfassend die musikalischen Auftritte und geselligen Veranstaltungen des Jahres 2017 sowie das reichhaltige Repertoire von 30 Liedern, das Stammchor und Projektchor in dieser Zeit dargeboten hätten. Kassiererin Susanne Müller berichtete von der soliden Kassenlage des Vereins. Die Kassenprüfer Horst Mies und Dorothea Heinold bestätigten ihr eine tadellose Kassenführung. Ortsvorsteher Detlef Heidloff würdigte die kulturelle Arbeit des Gesangvereins, der für Edelfingen unentbehrlich sei, und dankte für die Mitwirkung bei den Veranstaltungen der Ortschaft. Auf seinen Vorschlag hin beschloss die Versammlung einstimmig die Entlastung des Vorstands. Zufrieden mit seinem Chor und der hohen Beteiligung bei den Proben zeigte sich Chorleiter Peter Ruppert. Allerdings wünsche er sich noch mehr Ruhe und Konzentration, mehr Auftritte zur Motivation der Mitglieder und etliche neue Sängerinnen und Sänger aus allen Generationen.

 

Eine Neufassung der Satzung beschloss die Hauptversammlung einstimmig. Durch sie wird es möglich, neben der „Pflege des Chorgesangs“ auch „soziale und musische Erziehung und Förderung von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen“ zu betreiben. Ebenfalls einstimmig wurde die Aufnahme der „Musicalabteilung Perform Yourstyle“ unter der künstlerischen Leitung der Edelfingerin Alexa Hurka beschlossen. In ihr trainieren Jugendliche ab zwölf Jahren einmal im Monat Tanz, Gesang und Schauspiel und bereiten sich auf Auftritte vor. Dabei werden keine vorgefertigten Stücke gespielt, sondern die Jugendlichen werden selbst kreativ. Sie schreiben aktiv an Drehbüchern mit, wählen Musik aus oder bringen eigene Ideen für die Bühnengestaltung und die Kostüme mit ein. Es wird individuell auf jeden Jugendlichen eingegangen und sein Talent gezielt gefördert. Die Jugendlichen erfahren einen spielerischen und professionellen Zugang zu Tanz, Gesang und Schauspiel und entdecken eigene Wege. 

Autor: peka

Bild: Keßler
Bild: Keßler

 

 

Perform Yourstyle

 

 

Die neue Abteilung „Perform Yourstyle“ integrierte der Gesangverein 1857 Edelfingen bei seiner letzten Hauptversammlung. Unser Bild zeigt die Vereinsvorsitzende Karin Stephan (rechts) mit Alexa Hurka, der künstlerischen Leiterin von „Perform Yourstyle“.

 

 

Autor: peka


Projektchor "Just Together"       Foto W.Mies
Projektchor "Just Together" Foto W.Mies

 

 

Musical-Songs begeistern Kirchenbesucher

 

 

Publiziert am 21.12.2017 von H. Sonntag

      

 

Edelfingen. Alexa Hurka (Rockstroh) mit ihrer Musicalgruppe "Perform-Yourstyle" sowie die Chorgemeinschaft Althause-Edelfingen begeisterten am Sonntagabend, 17. Dezember 2017 in der evangelischen Kirche Edelfingen die Kirchenbesucher mit einem interessanten Repertoire an Liedbeiträgen und tänzerischen Einlagen.

Die Gäste konnten sich an modernen Songs aus Musical und an deutschssprachigen Weihnachtsliedern erfreuen. Alexa Hurka und ihrer Gruppe gelang es, die Besucher der vollbesetzten Kirche zu erfreuen. Neben dem Gesang überraschte Tonmeister Kris Braun mit seinem musikalischen Background. Amelie Riegel moderierte den Abend bravourös. Überrascht waren die Anwesenden von der Qualität des Duetts Alexa Hurka und Ortspfarrerin Barbara Wirth, die das Lied "Maria durch den Dornwald ging" brillant vortrugen.

Das Solo von Lara Fenner mit dem Lied "Es war einmal im Dezember" wurde tänzerisch von der Musicalgruppe begleitet. Nach verschieden weiteren Liedbeiträgen wurde die weihachtliche Aufführung mit Liedern  des Projektchores "Just ToGether" unter Leitung von Peter Ruppert abgerundet. Die Sängerinnen und Sänger trugen die Lieder "Jingle bells" und "Wir wünschen eine frohe Weihnacht" vor.

Mit dem gemeinsam gesungenen "Stille Nacht" endete der stimmungsvolle Abend.

Autor: HS

 

Weitere Bilder siehe Bildergalerie


Chorgemeinschaft Althausen -Edelfingen
Chorgemeinschaft Althausen -Edelfingen

Herbstkonzert und 160-Jahr-Jubiläum in Edelfingen

 

 

Publiziert am 31.10.17 von H. Sonntag

      

 

Edelfingen. Die Chorgemeinschaft Althausen/Edelfingen veranstaltete am Sonntag, 22. Oktober 2017 in der Turn- und Festhalle Edelfingen ein mitreissendes Konzert. Karin Stephan freute sich in ihrer Ansprache über die vielen Besucher. Das Konzert stand im Zeichen der 160-Jahr-Feier des Gesangvereins Edelfingen. In ihrer Begrüßung ging die Vorsitzende auf die Historie des Vereins ein, der 1857 von Schulmeister Maurer mit 21 jungen Männern gegründet wurde.

Zunächst wurde vom gastgebenden Chor unter Leitung von Peter Ruppert "Wo Musik sich frei entfaltet" vorgetragen. Durch das musikalische Programm führten dann Alexa Hurka und Jule Ries von der Edelfinger Musicalgruppe "Perform Yourstyle". Die Chorgemeinschaft trug dann die "Barcarole" und den Udo-Jürgens-Song "Aber bitte mit Sahne" vor und erhielt dafür bei den Zuhörern reichlich Beifall.

Anschließend trat der Gesangverein Sängerbund Sachsenflur mit 28 Frauen und Männern unter Leitung von Kurt Meyer auf. Die Liedbeiträge "Hab Sonne im Herzen" sowie "Ein bisschen Frieden" und "Weit, weit weg" erfreuten die Gäste des Konzerts.

Der Männerchor Dittwar mit Dirigentin Edith Lange-Kraft rief mit dem Vortrag "Männer, so singt doch" und dem italienischen Lied "Das Tal in den Bergen" sowie dem Song der Toten Hosen "Alters Fieber"  begeisterte die anwesenden Sängerinnen und Sänger sowie alle Gäste.

Auch der Projektchor "Just Together" unter Leitung von Peter Ruppert hatte einiges zu bieten: ""Cant't help falling" sowie "s' Leben ist wi a Traum" und  "Itsy-bitsy-teenie-weenie Honolulu-Strand-Bikini".

Mit dem Silcherlied "Hab' oft im Kreise der Lieben" wurden die Ehrungen eingeleitet. Gerhard Hauf vom Chorverband Hohenlohe ehrte Rudolf Volkert für 60 Jahre und Gerhard Ulshöfer sowie Werner Hopf für 50 Jahre aktives Singen im Chor. Alle Drei erhielten Urkunden und Ehrennadeln überreicht.

Anschließend trug die Chorgemeinschaft noch die Lieder "Männer mag man eben" sowie das italienische Lied "Funiculi-Funicula" vor.

Besonders begeistert waren die Zuhörer dann von den Sängern aus Dittwar, die "Oh, du lieber Augustin" als Rap-Version sowie "Froschkonzert am See" in humorvoller Weise vortrugen. Nach einem weiteren Liedbeitrag des Projektchors mit "Top of the world", "Ich wollte nie erwachsen sein" und dem Lied der Comedian Harmonists "Mein kleiner grüner Katus" stimmten Elke und Susanne Kümmerer einige Lieder an, die zusammen mit dem Publikum gesungen wurden.

Alle Beteiligten waren sich einig, dass sie an einem gelungenen Konzert teilgenommen hatten.

Autor: HS

 

Weitere Bilder in der <Bildergalerie>


Herbstkonzert 2017 - Vorankündigung
Herbstkonzert 2017 - Vorankündigung

 


Sänger der Chorgemeinschaft
Sänger der Chorgemeinschaft

Jubiläumskonzert des Gesangvereins Markelsheim am 11.6.2017

 

 

Publiziert am 3.7.2017 von H. Sonntag

 

 

 

Markelsheim. An einem sonnigen Sonntagnachmittag hat sich die Chorgemeinschaft Althausen-Edelfingen am Jubiläumsumzug des Gesangvereins Markelsheim beteiligt. Einer von ca. 50 teilnehmenden Chören und Musikgruppen war unsere Chorgemeinschaft.

Viel Beifall von den Markelsheimer Bürgern erhielten die fleißigen Sänger, die von Sanne Kümmerer mit der Gitarre beim Umzug begleitet wurden.

Nach dem Fahneneinmarsch und der Begrüßung im Festzelt erfolgten die Liedbeiträge in der Turnhalle von Markelsheim. Das ganze Event war sehr schweißtreibend, da an diesem Tag sommerliche Temperaturen von über 30 Grad herrschten.

Autor: HS

(Link zu weiteren Fotos in der Bildergalerie)


Wichtiger Kulturträger für die Ortschaft

 

Generalversammlung des Gesangvereins Althausen am 11.3.17

 

 Publiziert am 14.3.2017 von H. Sonntag

 

 

Althausen. Solide Leistungen hat die Chorgemeinschaft Althausen/Edelfingen im Jahr 2016 erbracht. Das betonte der Vorsitzende Helmut Sonntag bei der Generalversammlung des Gesangvereins Althausen.

 

Nach der Begrüßung und der Totenehrung gab Helmut Sonntag einen Überblick über die Ereignisse des vergangenen Jahres. Gut gelungen seien das Konzert im Frühjahr sowie die Auftritte bei den Bad Mergentheimer Heimattagen. Einen Gottesdienst im Grünen habe man mitgestaltet und sich am Freundschaftssingen in Bobstadt beteiligt, ebenso im November am Ehrenmal in beiden Orten und dann noch bei den Seniorennachmittagen. Zur Verbesserung der Kassenlage hätten das Maibaumfest und der Kuchenstand bei den Heimattagen beigetragen.

 

Der „Gesangverein Liederkranz 1845 Althausen“ habe derzeit 45 Mitglieder. Dank gelte allen Sängerinnen und Sängern, die regelmäßig die Proben besuchten und so zum sängerischen Erfolg beitrügen. Beim Herbstkonzert in Edelfingen werde man Rudolf Volkert für 60 Jahre sowie Werner Hopf und Gerhard Ulshöfer für 50 Singen im Chor ehren. Den fleißigsten Sängern Gisela Teifel und Bettina Teupe überreichte der Vorsitzende ein Präsent.

 

Mitwirken werde die Chorgemeinschaft am 11. Juni bei der Jubiläumsfeier des „Gesangverein Liederkranz Markelsheim 1842“ mit Festumzug. Am 22. Oktober feiere man mit einem Konzert in Edelfingen das Jubiläum „160 Jahre Gesangverein 1857 Edelfingen“. Dazu kämen die üblichen Auftritte an Volkstrauertag, Totensonntag und bei den Seniorennachmittagen in Edelfingen und Althausen.

 

Schriftführerin Franziska Hopf präsentierte die musikalischen Auftritte und geselligen Veranstaltungen des Jahres 2016 so lebendig und anschaulich, dass man alles noch einmal miterleben und sich daran freuen konnte. Kassiererin Ingrid Weiß berichtete von der soliden Kassenlage des Vereins, die Kassenprüfer Ulrike Stütz und Dieter Volkert bestätigten ihr eine einwandfreie Kassenführung. Ortsvorsteher Herbert Renner dankte dem Gesangverein für seine Mitwirkung an den örtlichen Veranstaltungen. Einstimmig beschloss die Versammlung auf seinen Antrag die Entlastung des Vorstands.

 

Zufrieden mit seinem Chor zeigte sich auch Chorleiter Peter Ruppert. Neue Chorsätze habe man einstudiert, an Konzerten und kirchlichen Terminen musikalisch mitgewirkt und bei den meisten Auftritten „wirklich schön gesungen“. Stets wünschenswert sei ein möglichst regelmäßiger Probenbesuch und konzentriertes Zuhören, wenn gerade mit anderen Stimmen geprobt werde. Ein wichtiges Ziel für das begonnene Jahr sei auch die Gewinnung einiger neuer Sänger, damit man wieder „schöne Auftritte und gut gelungene Konzerte“ vermelden könne.

 

Bei den anstehenden Vorstandswahlen wurden die bisherigen Mitglieder einstimmig wiedergewählt. Dem Vorstand gehören an: Vorstand Helmut Sonntag, 2. Vorstand Sylvia Egner, Schriftführerin Franziska Hopf, Kassiererin Ingrid Weiß, Kassenprüfer Dieter Volkert und Ulrike Stütz, Beisitzer: Anneliese Gründer, Bettina Teupe, Robert Adelmann, Rudolf Volkert und Herbert Renner.

 

Autor: peka

 


Ehrung Gerlinde Wolpert und Renate Hammer
Ehrung Gerlinde Wolpert und Renate Hammer

 

Breites sängerisches Repertoire ansprechend präsentiert

 

Frühjahrskonzert der Chorgemeinschaft Edelfingen-Althausen

 

 

Publiziert am 7.5.2016 von H. Sonntag

 

 

 

Althausen. Zusammen mit ihrem Projektchor „Just together“ und drei Gastchören gab die Chorgemeinschaft der Gesangvereine Althausen und Edelfingen ein gut besuchtes Frühjahrskonzert unter der Leitung von Peter Ruppert.

 

Ein Hochgenuss für Freunde lebendiger Chormusik war dieser Nachmittag in der Turn- und Festhalle Althausen. Neben den Liedvorträgen stand die Ehrung von zwei langjährigen Sängerinnen: Renate Hammer aus Edelfingen wurde für 50 Jahre, Gerlinde Wolpert aus Althausen für 60 Jahre aktive Mitgliedschaft mit einer Urkunde des Deutschen Chorverbandes geehrt. Als Vertreter des Chorverbands Hohenloher Sängergaus würdigte dabei Gottfried Uber in einem Gedicht die Leistung der Jubilare über viele Jahrzehnte – man bleibe eben „jung durch Singen“. Außerdem: „Wer singt, einer Kerze gleich, macht hell den finstersten Bereich!“. Auch die Vereinsvorsitzenden Helmut Sonntag und Karin Stephan gratulierten den verdienten Chormitgliedern.

 

Mit dem Lied „Komm, lieber Mai“, vertont von Wolfgang Amadeus Mozart und gesetzt von Dieter Frommlet, leitete die gastgebende Chorgemeinschaft Althausen/Edelfingen das musikalische Programm passend zur Jahreszeit ein. Auch weitere Chorsätze hatten prominente Komponisten: Mit Beifall bedacht wurden „Nun ruhen alle Wälder“ in einem Satz von Johann Sebastian Bach und „All mein Gedanken“, gesetzt von Johannes Brahms. Daneben standen bekannte Werke wie „Ticino e vino“ und „Sing mit mir“. Peter Ruppert dirigierte das Ensemble souverän und brachte die Stimmen zu vollem Klang.

 

Highlight des Frühjahrskonzerts waren die Liedvorträge des Projektchors „Just Together“. Es istschon der dritte Projektchor, der im Rahmen der Chorgemeinschaft bestand – und es war eine reife Leistung von Peter Ruppert, in nur wenigen Proben aus der stattlichen Zahl von Frauen und der zu seinem Bedauern deutlich kleineren Männerschar einen Chor zu formen, der sich hören lassen konnte. Viel Beifall erhielten die beliebten Sätze „Ich wollte nie erwachsen sein“, „Weit weit weg“, „‘s Leben iswiar a Traum“ und „Für Frauen ist das kein Problem“.

 

Ein Musterbeispiel traditionellen Männerchorklangs präsentierte die Chorgemeinschaft der Männergesangvereine Neunkirchen und Wachbach unter Leitung von Theodor Spannagel. Kraftvoll sagen sie von Sonne und Wein, Sehnsucht und Musik. Beachtenswert war dabei “Mad World Musik“ im Satz des Dirigenten.

 

Immer wieder gern gehört ist die Gitarrengruppe Neunkirchen, die ihr Instrumentalspiel mit wohlklingendem Gesang bereicherte. Geleitet wird das Ensemble von Christa Hofer und Sylvia Schmid. Besinnliche und fröhliche Melodien erklangen – vom Traditional „DannyBoy“ bis zu „Butterfly“ im Satz von Pasquale Thibaut.

 

Abgerundet wurde der bunte Strauß der Chöre durch den Sängerbund Bobstadt, den Werner Rosenitsch dirigierte. Auch er erfreuten das zahlreich erschienene Publikum mit vertrauten Sätzen, von „Unsere Sängerrunde“ von Robert Pappert bis „Capri Fischer“, gesetzt von Ralph Siegel.

 

Als Zugabe nach dem nicht enden wollenden Beifall der Besucher trug die Chorgemeinschaft Althausen/Edelfingen gemeinsam mit dem Projektchor „Just Together“ noch das bekannte „Gute Nacht, Freunde“ von Reinhard Mey vor.

 

Autor: peka      

 

Weitere Bilder vom Konzert siehe Bildergalerie

 

 


Projektchor "Just ToGether"
Projektchor "Just ToGether"

"Singen macht Spaß"

 

Publiziert am 29.4.2015 von H. Sonntag

 

Edelfingen/Althausen Am Samstag, 25. April 2015 und am Sonntag 26. April 2015 veranstalteten "Just Together" und die Chorgemeischaft Althausen-Edelfingen  gleich zwei Konzerte. Dabei boten die Sänger der seit 2002 gemeinsam auftretenden Gesangvereine am Samstag in der Edelfinger Turn- und Festhalle und am Sonntag in der Althäuser Festhalle unter dem oben genannten Motto zahlreichen Besuchern eine breite Palette moderner Chormusik. Die Darbietungen, ob mit rhythmischer oder musikalischer Begleitung mit kleinen Showeffekten oder a capella gesungen, rissen das Publikum der gastgebenden Chorgemeinschaft  zu wahren Begeisterungsstürmen hin.

Neben den Auftritten der gastgebenden Chorgemeinschaft gab der im September 2014 gegründete Projektchor "Just Together" sein Debüt. Außerdem durfte die Vorsitzende des Gesangvereins Edelfingen, Karin Stephan, die Gruppen "Arioso" aus Oberbalbach und "Voice Village" aus Hohebach als Gastchöre begrüßen. Sachkundig und charmant führte anschließend Anja Prinz-Ulshöfer durch das abwechslungsreiche Programm.

Mit ihrem ersten Lied "Singen ist Leben" unter der Leitung von Peter Ruppert unterstrich die Chorgemeinschaft nicht nur das Motto des Abends, sondern zeigte auch die wohltuende Wirkung des Singens auf. Die folgenden Schlagerlieder "Kriminaltango", bekannt durch Peter Alexander und "Mit 66 Jahren" von Udo Jürgens bewies, dass der Chor sich auch mit modernem Liedgut sehr gut zurechtfindet.

Der folgende Chor "Arioso", der seine Wurzeln im Gesangverein Eintracht Oberbalbach hat, brachte mit dem lyrischen Titel "Killing Me Softly" von Charles Fox, dem von Elvis Presley bekannten "Love Me Tender" und der Ballade "For The Longest Time" drei englisch sprachige Titel zu Gehör und wurde mit herzlichem Beifall belohnt.

Dann kam der mit Spannung erwartete Auftritt des Projektchores "Just Together". Die 30 Sänger hatten seit September 2014 insgesamt 22 mal geprobt, wie die Moderatorin erläuterte und schon ein beachtliches Repertoire eingeübt. Dass sich die Mühen gelohnt haben, durfte das Publikum mit dem getragenen "Can't Help Falling", mit "Top of the World" aus dem Musical Tabaluga, dem Maffay-Lied "Ich wollte nie erwachsen sein" und dem Abba-Song "Waterloo" erfahren und belohnte den Chor mit begeistertem Beifall.

Nach einer kurzen Pause trat die Gruppe "Voice Village" aus Hohebach auf die Bühne. Dieser Rock- und Popchor mit seinen 26 Sängern zeigte in seiner frischen mitreißenden Art, wie Chormusik heute sein Publikum begeistern kann. Der stürmische Applaus nach "Ein Hoch auf uns" von Andreas Bourani, "Bad Case of loving you" von Robert Palmert und "Beds are burning" unterstrich dies nachhaltig.

Ganz  anders, aber nicht minder schön war der anschließende Auftritt der Chorgemeinschaft Althausen/Edelfingen. Mit den Schlagerliedern "Marina" von Rocco Granata, dem Grand-Prix-Erfolg von 1982 "Ein bisschen Frieden" und den von Bill Ramsey bekannten "Ohne Krimi geht die Mimi" erntete der gastgebende Chor langanhaltenden Beifall.

Einen musikalischen Ausflug in die Karibik machte danach "Arioso". Den letzten musikalischen Block des Konzertes bestritt zunächst wieder "Voice Village". Beim Schlager "Fürstenfeld" riss es das Publikum nicht nur vor Begeisterung von den Stühlen, sondern es sang auch lautstark mit.

Dann zeigte der Projektchor "Just Together" mit "Ding a dong" von Dick Bakker, mit "Only You" nach einem Arrangement von Soren S. Barret und "Crazy little Thing" sein beachtliches Können.

Einen richtig großen Chor erlebte das dankbare Publikum zum Schluss der Veranstaltung als Chorgemeinschaft und Projektchor mit "Amsterdam" einen tollen Schlusspunkt setzten, der das Publikum so begeisterte, dass eine Zugabe gefordert wurde. Den erfüllte der Chor gerne mit "Gute Nacht Freunde", bei dem auch das Publikum kräftig mit einstimmte.

 

Am Sonntag präsentierte sich die Chorgemeinschaft und der Projektchor den Zuhörern in Althausen. Als Gastchöre traten dort die "Sunday Voices" aus Markelsheim und die "Young Voices" aus Lauda-Königshofen auf.

Autor: W. Mies (Edelfingen)

 


Chorleiter und Vorstände der teilnehmenden Chöre
Chorleiter und Vorstände der teilnehmenden Chöre

Freude am Singen kam vielfältig zum Ausdruck

 

Publiziert am 25.10.2014 von H. Sonntag

 

Edelfingen Am Samstag, 18. Oktober 2014 unterhielt die Chorgemeinschaft Althausen-Edelfingen ihre Gäste anläßlich ihres diesjährigen Herbstkonzertes in der Turn- und Festhalle in Edelfingen. "Fröhlich klingen unsere Lieder" war nicht nur das Auftaktlied zum Herbstkonzert der Chorgemeinschaft Althausen-Edelfingen. Diesen Text konnte man auch als Motto eines gelungenen Liederabends gelten lassen.
Die Vorsitzende des Gesangvereins 1857 Edelfingen, Karin Stephan, freute sich, dass neben den Gastchören aus Markelsheim, Hollenbach und Adolzhausen zahlreiche Gäste in die vollbesetzte Halle gekommen waren.
Dass Singen nicht nur Freude macht, sondern auch positive gesundheitliche Auswirkungen hat, erfuhren die Besucher an diesem Abend ebenso, wie, dass derzeit ein Projektchor für ein Konzert im nächsten Jahr probt, für den noch weitere Sängerinnen und Sänger zu den Proben dienstags von 19 bis 20:30 Uhr in der Grundschule willkommen sind.

Durch das anschließende vielfältige Programm führte Moderator Helmut Sonntag. Die Freude am Singen kam dann auch bei den Liedbeiträgen der einzelnen Chöre zum Ausdruck. Wenn auch heute das Publikum von perfekten Fernsehshows verwöhnt ist, hat doch ein Konzert mit Sängerinnen und Sängern einen eigenen Reiz und bereitet großes Vergnügen.

Dies gelang besonders dem Liederkranz Hollenbach mit seinem aktiven Dirigenten Volkmar Deeg bei seinem eigenen Arragement "Junge Träume", bei dem Deeg, Paul Leiser und Thomas Schmauder als Solisten auftraten.

Für die daraufhin geforderte und gewährte Zugabe "Rock me" ernteten die 34 Sängerinnen und Sänger tosenden Beifall. Aber auch die Harmonie Adolzhausen mit ihrer dynamischen Dirigentin Anna Leuser-Valls erntete großen Beifall für ihre Darbietungen. Besonders gefiel davon das "Werbelied" für mehrstimmigen Chorgesang. "Der vierstimmige Chor" und später das spanische "Un Poquito cantas" sowie das bekannte in englischer Sprache gesungene "Amazing Grace".

Aber was wäre ein Chorkonzert ohne einen reinen Männerchor? Diese Lücke füllte der Liederkranz Markelsheim mit seinem Dirigenten Eugen Lachmund. Die Sänger mit ihren kräftigen Stimmen hatten unter anderem Ohrwürmer wie "Seeman, deine Heimat ist das Meer" oder "Butterfly" und "Rivers of Babylon" mitgebracht und ernteten dafür großen Beifall.

Auch sie hatten mit dem "Sommerwalzer" eine Zugabe bereit, der im Saal eine Schunkelrunde auslöste. Ebenfalls aus Markelsheim und unter Leitung von Eugen Lachmund kamen die "Sunday Voices". Ein junger Chor, der sich unter anderem Musical- und Gospelmelodien verschrieben hat. Für das perfekt vorgetragene "Halleluja" gab es ebenso stürmischen Beifall wie für den Abba-Song "I have a Dream".

Besonders beeindruckend gelang das Lied "In your arms" mit der Solistin Claudia Dennstädt. Da nach "Kansas City", bekannt durch die Les Humphrey-Singers, die Begeisterungswellen hochschlugen, kam auch dieser Chor nicht ohne Zugabe von der Bühne. Dieser Wunsch wurde mit "Thank you for the Music" erfüllt. Nach dreieinhalb Stunden Chormusik beschloss die gastgebende Chorgemeinschaft Althausen-Edelfingen den bunten Reigen mit einigen traditionellen Chorsätzen.

Zuvor hatte sich Karin Stephan bei den Gastchören für ihr Kommen, ihren Helfern für die Unterstützung und den Besuchern für ihren ausgiebigen Applaus bedankt. 

Autor: W.Mies (Edelfingen)


Chorgemeinschaft Althausen-Edelfingen
Chorgemeinschaft Althausen-Edelfingen

"Frühlingsgeflüster" beim Liederabend der Sangesfreunde Oberginsbach

 

Publiziert am 22.5.2014 von H. Sonntag

 

Oberginsbach Am Samstag, 17. Mai 2014 veranstaltete der Chor aus Oberginsbach in der neu umgebauten Gemeindehalle sein Frühlingskonzert. Mit von der Partie waren neben dem gastgebenden Verein auch die Chorgemeinschaft Neunkirchen/Wachbach sowie unsere Sängerinnen und Sänger.

Der relativ kleine Gemeindesaal war fast bis auf den letzten Platz gefüllt. Der kurzweilige Abend wurde moderiert vom Chorleiter Herrn Bork aus Oberginsbach. Die Chorgemeinschaft Althausen sang die Lieder "Komm lieber Mai", "Wenn die Tage schnell enteilen" und "Kriminaltango". Im zweiten Teil wurden dann die Lieder "Der Frühling ist da", "Träume im Wind" sowie "Mit 66 Jahren" von Udo Jürgens dargeboten. Die Auftritte wurden jeweils mit ordentlich Beifall bedacht.

Autor: HS


Vorstand H. Sonntag und Jubelpaar Volkert
Vorstand H. Sonntag und Jubelpaar Volkert

Singen anläßlich der Goldenen Hochzeit von Rudolf Volkert

 

Publiziert am 13.4.2014 von H. Sonntag

 

Althausen Am Samstag, 12. April 2014 feierten Martha und Rudolf Volkert aus Althausen in der Jodokuskirche ihre Goldene Hochzeit. Zu diesem Anlass sang die Chorgemeinschaft als Dankeschön dem aktiven Tenor Rudolf sowie den zahlreich erschienenen Gästen beim Gottesdienst die Lieder "Meine Zeit ssteht in deinen Händen" sowie "Herr Deine Güte reicht soweit" und zum Schluss "Großer Gott wir loben dich". Im Anschluss an den

 

 

Gottesdienst beglückwünschte Vorstand H. Sonntag das Jubelpaar und  überreichte ein Präsent.

Autor: HS


Neue Vorstandschaft Gesangverein Edelfingen
Neue Vorstandschaft Gesangverein Edelfingen

Verjüngtes Vorstandsteam führt den Gesangverein 1857 Edelfingen

 

Publiziert am 2.4.2014 von H. Sonntag

 

Edelfingen Einen Generationenwechsel gab es bei den Vorstandswahlen des Gesangvereins 1857 Edelfingen e. V. In der Mitgliederversammlung am Freitagabend im Übungsraum des Vereins wurde Karin Stephan zur neuen Vorsitzenden des traditionsreichen Vereins gewählt. 

Es brauchte allerdings zwei Anläufe, denn bei der Ende Januar statt gefundenen Hauptversammlung konnte kein Nachfolger für Heini Seeber gefunden werden, der 12 Jahre die Geschicke des Vereins geleitet hatte und altershalber einen Nachfolger suchte. Er freute sich deshalb bei der Begrüßung der Sängerinnen und Sänger , die sich zur erneut einberufenen Mitgliederversammlung eingefunden hatten, nunmehr einen Wahlvorschlag unterbreiten zu können. Er bat den anwesenden Ortsvorsteher Detlef Heidloff die anstehenden Wahlen durchzuführen. Die gingen nach der sorgfältigen Vorbereitung dann auch zügig über die Bühne. So wurden alle Kandidaten einstimmig gewählt. Das waren nach der Wahl von Karin Stephan zur Vorsitzenden als ihre Stellvertreterin Susanne Müller, die auch gleichzeitig das Amt der Kassiererin wie bisher weiterführt. Zur Schriftführerin wurde als Nachfolgerin von Elfriede Mies Silke Gerloff berufen und als Beisitzer fungieren künftig Renate Hammer und Rene Wagner. Als Kassenprüfer wurden Hort Mies und Ernst-Rainer Frey gewählt. Ortsvorsteher Heidloff dankte dem neuen Vorstand für ihre Bereitschaft für die nächsten 3 Jahre, und hoffentlich darüber hinaus, die Geschicke des Vereins zu lenken. Hierzu wünschte er ihnen viel Glück und Erfolg.

Die neue Vorsitzende Karin Stephan bedankte sich für das in sie gesetzte Vertrauen und rief ihr Vorstandsmitglieder zur gemeinsamen Teamarbeit auf. Als wichtiges Ziel der nächsten Zeit sehe sie die Mitgliederwerbung. Dringend brauche der Verein sowohl neue aktive wie auch passive Mitglieder. Bevor sie an den scheidenden Vorsitzenden ein Präsent überreichte, erinnerte sie an die Verdienste von Heini Seeber, der vor 12 Jahren den Vorsitz des Vereins in schwerster Zeit übernommen hatte. So musste er damals nach dem Ausscheiden des langjährigen Dirigenten Walter Süssmayer auf mehrmalige Dirigentensuche gehen und gründete wegen des immer kleiner werdenden Sängerkreises die Chorgemeinschaft mit dem Liederkranz Althausen. Auch der bisherige Schriftführerin Elfriede Mies dankte Karin Stephan für ihre 18-jährige Chronistentätigkeit, während der sie genauestens die Geschicke des Vereins in Schriftform festhielt. 

Im Namen der passiven Mitglieder lobte Martin Balz Heini Seeber für seine langjährige verdienstvolle Vorstandstätigkeit. Er habe die Führung des Vereins "in einer granatenmäßig schweren Zeit" übernommen. Es sei ihm gelungen den Verein aus seinem Tief, nicht zuletzt durch das Eingehen einer Chorgemeinschaft mit dem Althäuser Chor, heraus zu führen. Besonders lobenswert sei, dass Heini Seeber auch weiterhin dem Edelfinger Gesangverein als Sänger erhalten bleibt. 

Autor: Werner Mies


Vorstand Karin Stephan
Vorstand Karin Stephan

12.10.2013 Singen macht Spaß - Singen tut gut
Herbstkonzert der Chorgemeinschaft Althausen-Edelfingen

 

Publiziert am 14.10.13 von H. Sonntag

 

Edelfingen In der herbstlich geschmückten Turn- und Festhalle in Edelfingen boten die gastgebenden Vereine ihren Zuhörerinnen und Zuhörern einen unterhaltsamen und kurzweiligen Abend.

Heini Seeber begrüßte die Gastvereine mit den Worten "Wir wollen mit unseren Liedvorträgen neue Kraft für den Alltag wecken". Neben Ortsvorsteher Detlef Heidloff und Pfarrerin Barbara Wirth waren eine Vielzahl von Sängerinnen und Sängern aus Bobstadt, Neunkirchten/Wachbach, Igersheim, Apfelbach sowie Herrenzimmern/Pfitzingen gekommen, um die Anwesenden mit ihren Gesängen zu erfreuen.

  Mit den Liedern "Singen macht Spaß", "Die kleine Kneipe" und der "Mimmi", die "ohne Krimmi" nie ins Bett geht begann die Chorgemeinschaft Althausen/Edelfingen den Liederreigen.
Es folgten dann in wechselnder Reihenfolge die einzelnen Chöre mit ihren Liedbeiträgen.
Im zweiten Teil des Programms, das insgesamt 3 Stunden dauerte, standen zu Beginn die Ehrungen von Dieter Volkert für 50 Jahre aktives Singen und von Erika Biller und Helmut Sonntag für 25 jährige Treue zum Verein. Die Ehrungen wurden vom Vorstandsmitglied des Hohenloher Sängergaus, Frieder Müller, vorgenommen. Er gratulierte den Geehrten und wünschte Ihnen Kraft und Freude für die Zukunft.

Den Schlusspunkt bei den Liedvorträgen setzte die Chorgemeinschaft Althausen/Edelfingen mit den Liedern "Ein schöner Tag" und "Kriminaltango". Den Chorleitern und den Vorsitzenden der Chöre wurde zum Abschluss von Heini Seeber und Karin Stephan noch ein Weinpräsent überreicht.

Autor: HS


Weitere Bilder in der Bildergalerie


Eingangsbereich dm-Markt MGH
Eingangsbereich dm-Markt MGH

28.8.2013 Auftritt im DM-Markt Bad Mergentheim 

anlässlich des 40 jährigen Bestehens.

 

Publiziert am 31.8.13 von H. Sonntag

 

Bad Mergentheim  

Die Chorgemeinschaft hatte am Donnerstag einen außergewöhnlichen Auftritt.  Während unser Chor sonst gewöhnlich in Gemeindehallen und in der Kirche auftritt, war die Umgebung diesmal außergewöhnlich.

Im Activcenter Bad Mergentheim waren die Sängerinnen und Sänger sowie die Kinder vom Kindergarten St. Vincentius zusammengekommen, um mit Liedbeiträgen das 40jährige Bestehen der Drogeriemarktkette zu feiern. Vom Marktleiter des Bad Mergentheimer DM-Marktes wurden alle herzlich begrüßt. Es ging bei dem Auftritt um eine Wette, zu der der Inhaber der DM-Märkte (Götz Werner), ein bekennender Anthroposoph,  aufgerufen hatte. Wenn mehr als 100 Zuhörer anwesend seien, bekomme sowohl der Kindergarten als auch der auftretende Chor eine Spende in Höhe von 400 € von dem Drogeriemarkt.

Zur Einleitung wurden zusammen mit den Kindern 2 Kanons gesungen. Im Anschluss daran trugen die Kleinen ein paar einstudierte Liedchen vor. Nach den Liedbeiträgen unserer Chorgemeinschaft bedankte sich der Marktleiter bei den Anwesenden und überreichte einen symbolischen Scheck.

Autor: HS


Teilnehmer des Partnerschaftsjubiläums
Teilnehmer des Partnerschaftsjubiläums

4.8.2013 Singen beim 50 jährigen Partnerschaftsjubiläum des SV Edelfingen mit dem Sportverein in Ste.-Marie-du-Mont

 

Publiziert am 6.8.13 von H. Sonntag

 

Edelfingen  Die Aktiven der Chorgemeinschaft haben am Sonntag Nachmittag den Empfang des SV Edelfingen anlässlich des 50 jährigen Jubiläums der Partnerschaft mit dem Sportverein in Ste.-Marie-du-Mont musikalisch umrahmt.

Am Samstagmittag waren die Gäste per Bus nach einer 1000 Kilometer langen Anfahrt nach Edelfingen gekommen und dort von den Gastfamilien in Empfang genommen worden.

Mit der Europa-Hymne eröffnete die Chorgemeinschaft verstärkt durch den evangelischen Kirchenchor die Festlichkeit, nachdem Wolfgang Öhm vom Organisationsteam die Gäste begrüßt hatte.

Nach vielen Ansprachen, die einmal ins Französiche und dann wieder ins Deutsche übersetzt werden mussten, beschlossen die Sängerinnen und Sänger den offiziellen Teil der Veranstaltung mit dem Lied "Wahre Freundschaft soll nicht wanken".

Autor: HS

 

Weitere Bilder in der Bildergalerie.


Sanne Kümmerer an der Gitarre
Sanne Kümmerer an der Gitarre

30.7.2013 Grillabend vor dem Rathaus in Edelfingen zusammen mit den Sängerinnen und Sängern des Kirchenchores

 

Publiziert am 6.8.13 von H. Sonntag

 

Althausen Die Sängerinnen und Sänger der Chorgemeinschaft haben sich am Dienstagabend auf der Grünfläche vor dem Rathaus zum alljährlichen Grillfest eingefunden. Über 30 Personen trafen sich bei schönem Wetter um gemütlich miteinander die leckeren Salate und Rummlers Steaks und Würste zu verzehren.

Auch einige Sängerinnen und Sänger des Kirchenchores Edelfingen waren anwesend. Später gesellte sich noch Sanne Kümmerer hinzu, die dann die Anwesenden zum Singen animierte. Sie begleitete die muntere Runde mit ihrer Gitarre. Unser Chorleiter Peter Ruppert konnte leider nicht teilnehmen, weil er in seine Heimat nach Ungarn gefahren war. Zu später Stunde kam dann noch Martin Oberhofer und stimmte ebenfalls in den geselligen Gesang ein.

Autor: HS

 

Weitere Bilder in der Bildergalerie.


Chorfest Langenburg
Chorfest Langenburg

30.6.2013 Chorfest "Singendes Hohenlohe zu Gast in Langenburg"

 

Publiziert am 30.6.13 von H. Sonntag

 

Langenburg Die Chorgemeinschaft hat sich am Sonntagnachmittag bei dem Treffen einer Reihe von Chören des Hohenloher Gaus beteiligt.
Im Schlossinnenhof haben die teilnehmenden Sängerinnen und Sänger bei strahlendem Sonnenschein ihre Liedbeiträge zum Besten gegeben. Die Chorgemeinschaft Althausen-Edelfingen hat mit den Liedern "Wie lieblich ist der Maien", "Die Rose" und "Ein schöner Tag" bei den Zuhörern viel Beifall geerntet.

Im Anschluss an das Singen haben sich die Sängerinnen und Sänger zu einer gemütlichen Tasse Kaffee im Schloßcafe getroffen.

Autor: HS


Weitere Bilder in der Bildergalerie.

 


Susi Müller und Heini Seeber
Susi Müller und Heini Seeber

 

22.6.2013 Singen anlässlich Goldener Hochzeit von Anneliese und Heini Seeber

 

Publiziert am 23.6.13 von H. Sonntag

 

Edelfingen Die Chorgemeinschaft hat am Samstagvormittag in der Kirche in Edelfingen den Jubiläumsgottesdienst zur Feier der Goldenen Hochzeit der beiden aktiven Sänger mit drei Liedbeiträgen umrahmt.

Die Sängerinnen und Sänger trugen unter Leitung von Peter Ruppert die Lieder "Ein schöner Tag" von Manfred Bühler, "Wenn die Tage schnell enteilen" ebenfalls von Manfred Bühler sowie "Meine Zeit steht in deinen Händen" von Peter Strauch vor.

Zum Ende des Gottesdienstes bekamen die Beiden noch ein Präsent von Susi und Karin überreicht.

Autor: HS

 


Chorgemeinschaft Althausen-Edelfingen
Chorgemeinschaft Althausen-Edelfingen

1.6.2013 Teilnahme am Sängerfest des Gesangvereins Herrenzimmern

 

Publiziert am 1. Juni 2013 von H. Sonntag

 

Herrenzimmern  Die Chorgemeinschaft Althausen-Edelfingen hat sich beim 125jährigen Jubiläum des Gesangvereins Herrenzimmern mit aktiven Liedbeiträgen beteiligt. Nach dem Fahneneinmarsch wurde im vollbesetzten Zelt vom Gauchorleiter das Bundeslied sowie das Lied "Hohenlohe" angestimmt, das die anwesenden Sängerinnen und Sänger voll Freude lautstark vortrugen.

 

Als einer von 21 Chören haben die Sängerinnen und Sänger später unter der Leitung von Chorleiter Peter Ruppert die Lieder "Die kleine Kneipe" von Peter Alexander und "Ohne Krimmi geht die Mimmi nie ins Bett " von Bill Ramsey  in einer seperaten Halle neben dem Festzelt vorgetragen. Die Liedbeiträge sind bei den Besuchern gut angekommen und haben viel Beifall geernet.

Autor: HS

 


Neuer Chorleiter Peter Ruppert
Neuer Chorleiter Peter Ruppert

18.11.2012 Peter Ruppert neuer Chorleiter seit Anfang November 2012

 

Publiziert am 18. November 2012 von H. Sonntag

 

 

Althausen Die Vorstandschaft der Chorgemeinschaft hat sich nach mehreren Gesprächen entschieden, die Chorleitung in andere Hände zu übertragen. Nach intensiver Suche ist es gelungen, Peter Ruppert als Dirigent zu engagieren.

Der neue Chorleiter ist kein Unbekannter. Er war früher als Leiter des Kurorchesters beschäftigt. Mittlerweile ist er als Dirigent der Blaskapelle Röttingen und auch als Chorleiter des Gesangvereins Apfelbach tätig. Nachdem er eine Fortbildung in Chorleitung in Rottenburg absolviert hat, fühlt er sich fit, neue Aufgaben in Angriff zu nehmen. Die Chorgemeinschaft schaut zuversichtlich in die Zukunft und plant für das Jahr 2013 wieder eine chorische Aufführung. Denkbar wäre ein Konzert im Herbst. Möglicherweise werden wir in 2013 auch wieder ein Chorprojekt mit dem Projektchor starten.

Autor: HS

 


Horst u. Anneliese
Horst u. Anneliese

27.7.2012 Grillabend vor der Sommerpause — Planungen für ein neues Chorprojekt

 

Publiziert am 21. August 2012 von H. Sonntag

 

Althausen Die aktiven Sängerinnen und Sänger der Chorgemeinschaft Althausen-Edelfingen trafen sich beim Rathaus in Althausen, um bei einem gemütlichen Beisammensein den Abschluss des ersten Halbjahres zu feiern.

 

Bei schönen Wetter trafen sich auch in diesem Sommer wieder alle Sängerinnen und Sänger auf der Grünfläche hinter dem Rathaus Althausen, um bei einem geselligen Beisammensein nicht nur zu singen, sondern auch die mitgebrachten Salate und Steaks zu verzehren. Mit von der Partie waren auch unsere Chorleiterin Mariko Klepper sowie als Gast unser ehemaliger Chorleiter Martin Oberhofer.

Auch einige ehemalige Sängerinnen aus Edelfingen waren gekommen und freuten sich, die Mitsänger wieder einmal zu treffen. Horst Mies hat es auch dieses Mal wieder verstanden, leckere Steaks und Würste zu grillen. Der Abend hat allen sehr gut gefallen. In der lauen Sommerabendluft verweilten die meisten bis spät in die Nacht.

 

Planungen des Projektchores

Die Vorstandschaft bemüht sich darum, nach Möglichkeit bis zum Spätherbst wieder ein neues Chorprojekt zu starten. Das Problem besteht hauptsächlich darin, für diesen Zweck einen geeigneten Chorleiter oder eine Chorleiterin zu finden. Wir haben die Fühler nach allen Seiten ausgestreckt und sowohl beim Gauvorstand als auch bei anderen Chorleitern nachgefragt. Es ist leider nicht sehr einfach, jemand zu finden, der diese Aufgabe übernehmen will.

Es ist uns wenigstens gelungen, mit einem Interessenten ein Gespräch zu führen. 

 

Von ihm wurde ein grundsätzliches Interesse an dem geplanten Chorprojekt bekundet. Allerdings ist noch nicht ganz klar, an welchem Tag die Chorprobe stattfinden kann, da er noch weitere Chöre leitet.

Wir sind aber zuversichtlich, dass wir einen Termin finden werden. Sobald verbindlich feststeht, dass wir einen Chorleiter haben, werden wir die ehemaligen Sängerinnen und Sänger per Mail kontaktieren und über das neue Chorprojekt informieren.

Autor: HS

 


Verabschiedung M. Oberhofer
Verabschiedung M. Oberhofer

20.12.2011 Abschied und Neubeginn

Publiziert am 21. Dezember 2011 von H. Sonntag

 

Althausen Alle aktiven Sängerinnen und Sänger der Chorgemeinschaft Althausen-Edelfingen haben sich am vergangenen Dienstagabend im Probenraum des Vereins versammelt, um im Rahmen einer kleinen vorweihnachtlichen Feier ihren langjährigen Chorleiter Martin Oberhofer zu verabschieden.

 

Fast 10 Jahre war Oberhofer Dirigent des gemischten Chores. In seiner Ansprache bedankte sich Vorstand Helmut Sonntag für die engagierte Arbeit des Chorleiters. Bei den Sängerinnen und Sängern sei er sehr beliebt gewesen, weil er es verstanden habe, mit seiner freundlichen und humorvollen Art alle zu begeistern. Für die Zukunft wünsche man ihm einen guten Start an seiner neuen Wirkungsstätte, der Musikschule in Aschaffenburg.

 

Ortsvorsteher Herbert Renner hob in seinem Grußwort die besonderen Verdienste für die Gemeinden Althausen und Edelfingen hervor. So sei der Gesangverein regelmäßig bei Veranstaltungen der Gemeinde präsent und bereichere mit Liedbeiträgen das kulturelle Leben der Gemeinde.

 

Martin Oberhofer bedankte sich bei allen Anwesenden für die vielen lobenden Worte. Er meinte, es habe ihm immer Spaß gemacht, mit den Aktiven des Chores zu proben und neue Lieder einzustudieren. Besonders hervorzuheben sei der gute persönliche Kontakt, den er zu seinen Sängerinnen und Sängern gehabt habe. Er wünschte dem Chor, dass er auch unter seiner neuen Leitung so hervorragende Arbeit leisten möge.

 

Vorstand Helmut Sonntag begrüßte anschließend die ebenfalls anwesende künftige Dirigentin des Chors, Frau Mariko Klepper, und wünschte ihr einen guten Start. Sie wird ab Februar 2012 den Chor leiten. Als gebürtige Japanerin hat Frau Klepper schon viele Jahre an der Musikschule in Tauberbischofsheim gewirkt und wird künftig als Nachfolgerin von Martin Oberhofer an der Musikschule in Bad Mergentheim arbeiten.

Autor: HS

 


Theo Eras mit der Chorgemeinschaft
Theo Eras mit der Chorgemeinschaft

4.12.2011 Abwechslungsreiches Programm beim Bürgernachmittag

 

Publiziert am 8. Dezember 2011 von H. Sonntag

 

Edelfingen Ein abwechslungsreches Programm, gute Bewirtung und eine zuvorkommende Bedienung durch den Edelfinger Jugendclub erlebten die Senioren des Dorfes am zweiten Advent beim Bürgernachmittag in der Turn- und Festhalle. Der Bürgernachmittag hat Tradition in Edelfingen. Mit ihm zeigen seit vielen Jahren die bürgerliche Gemeinde und die beiden Kirchengemeinden ihre Wertschätzung für die ältere Generation. Jeweils ein anderer der örtlichen Vereine übernimmt Organisation und Bewirtung.

 

Der Einladung waren auch in diesem Jahr zahlreiche Gäste gefolgt. Von Ortsvorsteher Detlef Heidloff und Vertretern des Jugendclubs freundlich begrüßt, nahmen sie Platz an den ansprechend weihnachtlich dekorierten Tischen und freuten sich am Gedankenaustausch mit den Nachbarn, die man teilweise schon lange nicht mehr gesehen hatte. Dann betrat der Kinderchor der Grundschule Edelfingen die Bühne. Unter Leitung von Corinna Düll sangen die Mädchen und Jungen fröhlich von dem, was an der Zeit war. “Morgen kommt der Nikolaus” – das hörten die Gäste gern und belohnten den Liedvortrag mit Applaus. Einen vielseitigen Rückblick auf das zu Ende gehende Jahr 2011 bot Ortsvorsteher Detlef Heidloff in seiner Begrüßung.

 

Claudia Heidloff bereicherte den Nachmittag mit einer nachdenklichen Weihnachtsgeschichte, bevor die Chorgemeinschaft der Gesangvereine Althausen und Edelfingen unter Leitung ihres Vizedirigenten Dr. Theodor Eras weihnachtliche Gesänge auf hohem Niveau vortrug. “Es ist zu spät, um pessimistisch zu sein!” betonte Dekan Ulrich Skobowsky in seinem

adventlichen Grußwort nach der Kaffeepause. In Edelfingen bestehe dazu auch kein

Grund: Wenn verschiedene Gruppen so zusammenhelfen würden wie am Bürgernachmittag, wenn sie füreinander da seien und sich gegenseitig im Blick

hätten, “dann tut das gut, dann kann auch der kommen, der alles gut machen

will”. Nach einem gemeinsam gesungenen Weihnachtslied setzte Pfarrerin Barbara

Wirth den geistlichen Abschluss.

Autor: peka

 


Chorgemeinschaft Althausen
Chorgemeinschaft Althausen

27.11.2011 Geistliche Abendmusik in der Kirche Edelfingen

 

Publiziert am 4. Dezember 2011 von H. Sonntag

 

Edelfingen Ein Highlight des kulturelllen Lebens in Edelfingen war die geistliche Abendmusik der Chorgemeinschaft der Gesangvereine Edelfingen und Althausen. In der evangelischen Kirche musizierten sie gemeinsam mit Posaunenchor und einem Bläserduo. Unter der präzisen Führung von Martin Oberhofer interpretierten die Sängerinnen und Sänger der Chorgemeinschaft vertraute Lieder der Weihnachtszeit in Sätzen von Friedrich Silcher und Georg Friedrich Händel, dazu noch den weltbekannten Satz “Es ist ein Ros entsprungen” von Michael Praetorius.

 

Das stattliche Ensemble, in allen vier Stimmen gut und ausgeglichen besetzt, trug auch ausdrucksstark das “Jubilate” von Dimitri Bortniansky vor. Die Früchte konsequenter sachkundiger Probenarbeit waren dabei für die Zuhörer unverkennbar.

 

Äußerst intonationssicher präsentierte sich der Posaunenchor der Bad Mergentheimer Schlosskirche, der es versteht, ohne Dirigent harmonisch und ausdrucksstart zu blasen und niemals vom rechten Rhythmus abzuweichen. [Fotos in der Bildergalerie] Zu allen von den Besuchern gesungenen boten die Bläserinnen und Bläser musikalisch interessante Vorspiele und zum letzten Vers jeweils eine zusätzliche Oberstimme. Höchste Stimmkultur zeigte der ebenfalls von Martin Oberhofer dirigierte Chorpunkt Dörzbach. Er leitete seinen Auftritt ein mit dem “Locus iste” von Anton Bruckner, einem intonatorisch äußerst heiklen Werk und bot dann als Gegensatz dazu das heitere “Fröhliche Weihnacht überall” mit englischer Melodie und im zweiten Block den in wiegendem Rhythmus vorgetragenene österreichischen Satz “Der Heiland ist geboren”.

 

Abschließend trug der Chorpunkt Dörzbach das “O holy night” von J. Dwight/Adolphe charles Adam überzeugend vor. Der Chorleiter begleitete am Klavier und verstand es dabei, was durchaus nicht als selbstverständlich gelten darf, seinen Sängern durch Blickkontakt und sparsame Gesten die nötigen Impulse zur Gestaltung zu geben.

 

Vom Charakter der Musik her ein deutlicher Kontrast zu den Chorwerken waren die Instrumentalstücke, die Antje Ulshöfer (Fagott) und Svenja Ulshöfer (Oboe) makellos interpretierten. Getragene und fröhliche Werke der Komponisten Eugene Bozza und Cor de Groot, beide aus dem 20. Jahrhundert, trugen sie als perfekt aufeinander abgestimmtes Duo vor. Krönender Abschluss des adventlichen Konzerts war ein gemeinsamer Auftritt von Chorpunkt Dörzbach und Chorgemeinschaft Althausen-Edelfingen. Nach dem Chorsatz “Weihnachten” von Hans-Dieter Kuhn brandete langanhaltender Beifall im Gotteshaus auf, der die Leistungen der Künstler dieses Abends angemessen belohnte. In ihrer Ansprache stimmte Pfarrerin Barbara Wirth mit einem Text von Anselm Grün auf die Adventszeit ein.

 

Nach der Geistlichen Abendmusik hatten die zahlreichen Zuhörer noch Gelegenheit, sich in der Kirche bei Gebäck und Getränk zu stärken und ihre Eindrücke auszutauschen. Allgemeine Trauer herrschte dabei angesichts der Tatsache, dass der bewährte und allseits geschätzte Dirigent Martin Oberhofer demnächst aus beruflichen Gründen das Taubertal verlassen wird und die beiden von ihm geleiteten Ensembles sich neue Leiter zu suchen haben.

Autor: peka 

 


9.11.2011 Suche nach dem/der neuen Chorleiter/in hat begonnen

 

Publiziert am 9. November 2011 von H. Sonntag

 

Althausen Nachdem uns Martin Oberhofer zum 1.1.2012 verlassen wird, hat sich die Vorstandschaft am 4.11.2011 zu einer Ausschußsitzung getroffen und sich mit den Ausschreibungsmaßnahmen beschäftigt. Alle waren sich einig, dass durch verschiedene Maßnahmen versucht werden muss, möglichst bis zum Jahreswechsel Ersatz zu finden.

 

Die Vorstandsmitglieder wollen Chorleiter/innen aus der Region ansprechen. Zudem soll durch eine Anzeige in der Sängerzeitung “Singen” auf die Vakanz hingewiesen werden. Frau Ludewig vom Hohenloher Gau wird ebenfalls bei der nächsten Mitteilung/Rundbrief unser Anliegen erwähnen. Wir hoffen, dass es uns gelingen wird, durch die konzentrierte Suche sehr bald eine kompetente Chorleitung zu finden.

 

Theo Eras hat sich freundlicherweise bereit erklärt, für eine Übergangszeit ersatzweise die Chorleitung zu übernehmen. Er hat bislang schon immer mal wieder Martin Oberhofer vertreten, wenn dieser verhindert war.

Autor: HS

 


Chorleiter Martin Oberhofer
Chorleiter Martin Oberhofer

27.9.2011 Chorleiter Martin Oberhofer verlässt denChor

 

Publiziert am 6. Oktober 2011 von H. Sonntag

 

Althausen Mit einer überraschenden Nachricht begann unser Dirigent die letzte Singstunde im September. Er informierte die anwesenden Sängerinnen und Sänger darüber, dass er zum Beginn des kommenden Jahres die Stelle des geschäftsführenden Leiters der Musikschule in Aschaffenburg antreten werde.

 

Aus diesem Grund werde er für die Chorgemeinschaft nur noch bis Ende des Jahres zur Verfügung stehen. Als Beweggrund nannte er die besseren Voraussetzungen an der Musikschule in Aschaffenburg. Die Schule sei doppelt so groß wie die hiesige Musikschule. Er bedauerte, dass er seine 3 Chöre künftig nicht mehr leiten könne zumal er in den letzten Jahren sehr positiv mit den aktiven Sängerinnen und Sängern zusammen gearbeitet habe. Auch die persönlichen Kontakte werde er sicher vermissen.

 

Die Chorarbeit wird fortgeführt. Die beiden Vorstände werden sich intensiv darum bemühen, einen Ersatz für den bisherigen Chorleiter zu finden. Dies wird nicht leicht sein. Martin hat zugesagt, den Chor bei der Suche nach einem neuen Dirigenten oder einer Dirigentin tatkräftig zu unterstützen. Trotzdem sind alle Aktiven aufgerufen, bei der Suche behilflich zu sein. Auch im Hinblick darauf, dass im kommenden Jahr der Projektchor wieder seine Arbeit aufnehmen soll, ist dies sehr wichtig.

Autor: HS

 


26.7.2011 Grillen hinter dem Rathaus

 

Publiziert am 27. Juli 2011 von H. Sonntag

 

Althausen Pünktlich um 19:00 Uhr begann “Grillmeister” Horst Mies damit, die Steaks und die Bratwürste auf dem Grill zu plazieren. Fast 30 Sängerinnen und Sänger waren erschienen, um miteinander den Abschluss des ersten Halbjahres zu feiern.

 

Leider war es nicht möglich, wie sonst üblich, auf der Grünfläche hinter dem Rathaus zu feiern, weil es regnete. So wurde das Ganze einfach in den Singstundenraum verlegt. Trotz diesem kleinen Handicap verzehrten die Anwesenden die mitgebrachten Salate und die vorzüglich gegrillten Steaks mit viel Genuss. Statt Singen war Unterhaltung angesagt.Eine besondere Überraschung war für Rene Wagner vorbereitet worden: Weil er an diesem Tag seinen Geburtstag feierte, hatte ihm Susi Müller einen leckeren Kuchen gebacken, den er mit viel Freude zusammen mit den Sängerinnen und Sängern verspeiste. Auch ein Geburtstagsständchen durfte nicht fehlen.

 

In der Bildergalerie findet Ihr ein paar Schnappschüsse, die von Helmut Sonntag während des Abends gemacht wurden. Martin Oberhofer wünschte allen schöne Urlaubstage. Am 13. September wird es wieder mit der ersten Chorprobe nach der Sommerpause in Althausen weitergehen.

Autor: HS

 


Die neuen Sängerinnen und Sänger
Die neuen Sängerinnen und Sänger

Juli 2011 – Sänger des Projektchors verstärken den Stammchor

 

Publiziert am 7. Juli 2011 von H. Sonntag

 

Althausen. Singen macht Freude. Es hat sich gezeigt, dass unser Motto bei den Sängerinnen und Sängern ankommt. Schon vor den Pfingstferien haben sich Aktive des Projektchors zur Chorprobe beim Stammchor eingefunden.

 

Sieben Personen verstärken nun die Reihen des Stammchors. Nicht nur Chorleiter Martin Oberhofer, sondern auch die Sängerinnen und Sänger freuen sich über die Verstärkung. Das Einstudieren von 2 neuen Liedern (“Rote Lippen soll man küssen” und “Die Rose”) macht allen sehr viel Freude, handelt es sich doch dabei um die Vorarbeit für ein Konzert im Frühjahr 2012. Vor der bevorstehenden Sommerpause werden wir am Dienstag den 26. Juli auf der Grünfläche vor dem Rathaus in Althausen eine kleine Hocketse veranstalten. Zu diesem Grillabend sind alle Aktiven (auch aus dem Projektchor) eingeladen. Beginn um 19:30 Uhr.

Autor: HS

 


Wandelhalle Bad Mergentheim
Wandelhalle Bad Mergentheim

22.5.2011 Chorfantasie von Beethoven in der Wandelhalle

 

Publiziert am 25. Mai 2011 von H. Sonntag

 

Bad Mergentheim. Das Konzert “Beethoven in Mergentheim”, das von der Stadt Bad Mergentheim veranstaltet wurde, fand regen Zuspruch bei den Zuhörern. Es ist der Beginn einer Konzertreihe zum Thema Beethoven. Im Rahmen des Stadtjubiläums im Jahr 2008 war die Premiere zu dieser Reihe.

 

Die Stadtkapelle und das Jugendsinfonieorchester Bad Mergentheim unter der Leitung von Axel Bähr erfreuten die Zuhörer mit der Romanze F-Dur op. 50. Danach konnten die Besucher die Lieder von Beethoven “Marmottenbube” und “Ich liebe Dich” hören, die Michelle Kluss sang. Begleitet wurde sie am Klavier von Martin Oberhofer . Volker Burkhart (Violine) und Martin Oberhofer (Klavier) trugendann das Allegro aus der Sonate F-Dur op. 24, ( “Frühlingssonate”) vor.

 

Gesanglich auf der Höhe erwies sich Bariton Friedrich Mack. Er trug die Konzertarie “Mit Mädeln sich vertragen” vor. Er wurde vom “ensemble variable” mit dem Dirigenten Erhard Rommel begleitet. Rommel hatte mit den Sängerinnen und Sängern des Projektchores für dieses Eröffnungskonzert die Chorfantasie op. 80 von Ludwig van Beethoven einstudiert. Es handelt sich um ein Werk mit den Ausprägungen einer Klavierfantasie, eines Klavierkonzerts und einer Kantate. Die Zuhörer waren begeistert von den gesanglichen Beiträgen und dem Part, den derProjektchor Beethoven vorgetragen hat. Der Chor bestand aus 110 Sängerinnen und Sängern von mehr als 10 Chören (u.a. auch der Chorgemeinschaft Althausen-Edelfingen). Besonder hervorzuheben sind die Leistungen der Solistinnen und Solisten Eva-Maria Demel (Sopran), Alexandra Wagner (Sopran), Michelle Kluss (Alt), Christopher Kessner (Tenor), Martin Oberhofer (Bariton), Friedrich Mack (Bariton) und Hans-Ulrich Nerger am Klavier.

Autor: HS